TheCompensators* » 319 Tonnen CO2 aus dem ETS „geschubst“

319 Tonnen CO2 aus dem ETS „geschubst“

Im Januar 2017 haben die Compensators* bereits Spenden in Höhe von rund 1.600 Euro verbucht und dafür CO2-Emissionsrechte für 319 Tonnen unwiderruflich gelöscht. Den Kickstart ins neue Jahr verdanken wir einer Kooperation mit den Umweltökonomen der Universität Hamburg. Dort untersuchen Prof. Dr. Grischa Perino und Hendrik Bruns , wie sich so genannte “Nudges” auf freiwillige Beiträge zum Klimaschutz auswirken.

“Nudges”, zu Deutsch “Schubser”, stoßen auf zunehmendes Interesse in der Umweltforschung und –politik mit dem Ziel, individuelles Umweltverhalten durch solch kleine, fast unmerkliche “Schubser” positiv zu beeinflussen. Hendrik Bruns und Prof. Dr. Grischa Perino fragen in ihren verhaltensökonomischen Experimenten unter anderem, ob es eine Rolle spielt, welche Personen oder Institutionen die Empfehlung zum Klimaschutzbeitrag aussprechen. Neben den Compensators* hat auch die Bundestagsabgeordnete und Compensators*-Mitglied Dr. Julia Verlinden das Forschungsprojekt unterstützt.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*