TheCompensators* » Unsere Werte, Vision und Mission

Unsere Werte, Vision und Mission

TheCompensators*Werte

TheCompensators* glauben an die folgenden Werte, die ihre Arbeit leiten

  • Empowerment
  • Beharrlichkeit
  • Unabhängigkeit
  • Nachhaltigkeit
  • Transparenz

Vision

Die Vision von TheCompensators* ist eine CO2-freie Gesellschaft, die den gefährlichen Klimawandel verhindert.

Mission

Die Mission von TheCompensators* ist es, Aufmerksamkeit auf den Klimawandel zu lenken und das Bewusstsein über die Rolle von Klimagasen wie CO2 zu stärken. Wir verfolgen diese Mission auf drei Wegen:

  • Wir schaffen eine Plattform, die es dem Einzelnen ermöglicht, seine Emissionen zu kompensieren. Dies ist für uns eine wichtige Ergänzung zu einem emissionbewussten Lebensstil.
  • Wir arbeiten an einem besseren allgemeinen Verständnis des Europäischen Emissionshandels (EU ETS), um eine fundierte Debatte über das Thema zu ermöglichen.
  • Wir kämpfen für Änderungen am EU ETS, um die CO2-Emissionen tatsächlich und dauerhaft zu senken.

Oder, falls Sie das lieber als “Geschichte” lesen möchten:

Wir, TheCompensators*, sind mit der gemeinsamen Vision zusammengekommen, dass eine Gesellschaft ohne Emissionen notwendig ist, um gefährlichen Klimawandel zu verhindern. Wir sind der Überzeugung, dass jeder Einzelne mit einem emissionsarmen Lebensstil zu diesem Ziel beitragen kann und muss.

Wir setzen unseren Fokus auf das Europäische Emissionshandelssystem (EU ETS), den wir für ein wirkungsvolles politisches und wirtschaftliches Instrument halten, um CO2-Emissionen unter Kontrolle zu halten. Allerdings schafft es das EU ETS bislang nicht, die Emissionen signifikant zu senken.

Wir haben deshalb eine Plattform geschaffen, die es jedem Einzelnen erlaubt, nicht nur seine eigenen Emissionen zu kompensieren, sondern auch diejenigen, die innerhalb des ETS immer noch zu viel ausgegeben werden.

Wir engagieren uns auf Grundlage unserer gemeinsamen Werte Empowerment, Beharrlichkeit, Unabhängigkeit, Nachhaltigkeit und Transparenz.

Ein Kommentar

  1. Martin Griese sagt:

    Liebes TheCompensators*-Team,

    ich habe eine Hausarbeit über en europäischen Emissionshandel und seine Reform geschrieben und denke, dass die Wirkungsweise eurer Arbeit verbessert werden kann. Statt CO2-Zertifikate zu kaufen und löschen zu lassen solltet ihr diese für längere Zeit behalten und sehr viel später erst löschen. Damit werden dem CO2-Zertifikate-Markt die von euch gekauften Zertifikate und durch die zukünftige Markt-Stabilitäts-Reserve MSR zusätzliche Zertifikate dorthin (in der MSR) gebunden. Der Hintergrund ist folgender und ist euch vielleicht schon bekannt:

    Die Markt-Stabilitäts-Reserve MSR startet am 1. Jan. 2019. 900 Mio. EUA aus dem Backloading speisen die Reserve und werden nicht wie anfangs vorgesehen 2019 und 2020 in den Markt zurückgeführt. Die Mengenregelung der MSR erfolgt über die Änderung der Auktionsmengen. Die Gesamtmenge der umlaufenden Zertifikate ergibt sich aus den frei zugeteilten und auktionierten Zertifikaten seit 1. Januar 2008 und den zertifizierten Emissionen aus Projekten (CER und ERU) bis zum 31. Dezember des Berichtsjahres. Davon werden die seitdem gelöschten oder für verifizierte Emissionen abgegebene Zertifikate und in der MSR befindliche Zertifikate abgezogen.

    Die Gesamtmenge wird jährlich ab 2017 bis zum 15. Mai durch die Europäische Kommission bekannt gegeben. Sie soll nachfolgend für das bessere Verständnis Umlaufmenge genannt werden. Als Übergangsbestimmung bis 1.September 2019 gilt, dass jeden Monat 1% (insgesamt 8%) der veröffentlichten Umlaufmenge in die Reserve überführt wird. Danach (ab dem 1. September) arbeitet die MSR mit folgender Funktionsweise:

    >Beim Füllen des MSR wird die Auktionsmenge für 12 Monate beginnend am 1. Sept. um 12% der Umlaufmenge (1% pro Monat) reduziert und dieser Anteil in die Reserve überführt, wenn die Reduktionsmenge mindestens 100 Millionen EUA beträgt, sonst ist sie Null. Die Obergrenze, ab der die MSR gefüllt wird, beträgt damit ca. 833 Mio. EUA (=100 Mio. EUA /0,12).
    >Wenn die Umlaufmenge kleiner als 400 Mio. EUA ist, werden 100 Mio. EUA aus der MSR entnommen und gleichmäßig auf die Auktionen in 12 Monaten ab September aufgeteilt.

    Im Jahr 2020 werden die nicht vergebenen Allokationen der Handelsphase 3 in die Reserve überführt. Die Größenordnung ist erst 2020 bekannt und wird auf ca. 550 bis 700 Mio. EUA geschätzt. Die MSR könnte also bereits zu Beginn, im Jahr 2021, mehr als 1400 Mio. Zertifikate beinhalten. Am Rande bemerkt: Diese Größenordnung entspricht in etwa den 1600 Mio. CER und ERU – Zertifikaten, die in der zweiten Handelsphase (2008-2012) aus weltweiten Projekteinsparungen europäischen Unternehmen in Form von Zertifikaten gutgeschrieben wurden, und diese Größenordnung an Zertifikaten möchte die Deutsche Emissionshandelsstelle DEHSt durch die Politik aus dem MSR löschen lassen.

    Für Stakeholder wie TheCompensators* mit Interesse an einem hohen Zertifikatepreis, den sie sonst beispielsweise nur durch Löschung von Zertifikaten erreichen würden, bietet sich die Funktionsweise des Füllens der MSR an. Durch Ankauf und halten von EUA statt sie zu löschen wird die Umlaufmenge erhöht und die zukünftige Auktionsmenge absolut stärker reduziert. Die verfügbare Menge an Zertifikaten für emissionshandelspflichtige Unternehmen sinkt und baut einen Preisdruck nach oben auf. Durch das strikte Halten (und spätere Löschen) wird wie beim Löschen die Emissionsmenge lang- bis mittelfristig reduziert.

    In wieweit ein Verein solch eine “Finanzanlage” aufbauen kann und darf entzieht sich meiner Kenntnis.

    Wie bewertet ihr diesen Ratschlag? Wäre dieser für TheCompensators* umsetzbar?

    Über eine Antworte freue ich mich sehr.
    Mit sonnigen Grüßen

    Martin Griese

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*